Ausbildungsprüfung Löscheinsatz in GOLD bestanden

Um sich auf die Prüfung kurz vorher noch etwas Vorbereiten zu können traffen sich alle um 17:00 Uhr im Feuerwehrhaus. Keine halbe Stunde später mussten die Vorbereitungen abgebrochen werden da wir zu einer Fahrzeugbergung nach Hartlmühl gerufen wurden. Bei einer Aussentemperatur von über 30 Grad wurde es bereits vor der Prüfung eine schweißtreibende Angelegenheit. Nach einer Verspätung und einer Trinkpause traten die Gruppen zur Prüfung in voller Einsatzbekleidung an.

Die zwei Gruppen mussten ihr Wissen bei den Stationen Funken, Erste Hilfe, Knotenkunde, Schadstoff und Gefahrenlehre unter Beweis stellen. Eine weitere Herausforderung stellte die Fahrzeugkunde dar, da bei geschlossenen Rollokästen die gelagerten Geräte auf eine Handbreite genau angezeigt und erklärt werden mussten.

Nachdem diese Prüfungsgebiete erfolgreich absolviert wurden, konnte die erste Gruppe (9 Mann) den Löschangriff durchführen. Bei diesem Löschangriff wird ein Brandeinsatz in Form eines Zimmerbrandes inszeniert. Der Gruppenkommandant muss die entsprechenden Befehle geben sodass sich ein Atemschutztrupp ausrüstet und der Schlauchtrupp die Unfallstellenabsicherung aufbaut. Nach einem sogenannten Türcheck des Atemschutztrupps folgte der Innenangriff mit einem C Hohlstrahlrohr. Gleichzeitig wurde eine Wasserversorgung zwischen Feuerwehrfahrzeug und Hydranten hergestellt. Der Melder setzte die dementsprechenden Funkgespräche an die Alarmzentrale ab. Nachdem der Brand erfolgreich bekämpft wurde, führte der Hauptprüfer mit dem Gruppenkommandanten eine Begehung durch. Danach wurden alle im Einsatz befindlichen Geräte wieder weggeräumt und eine Einsatzbesprechung durchgeführt.

Durch die intensive Übungstätigkeit und dem hohen Wissensstand konnten beide Gruppen die Ausbildungsprüfung mit Erfolg abschliessen. Das Prüferteam unter der Leitung von Abschnittsfeuerwehrkommandant Brandrat David Strahofer und sein Team Markus Gruber, Gerhard Blamauer, Franz Schirghuber führten gemeinsam mit Herrn Bürgermeister Erwin Pittersberger die Übergabe der persönlichen Urkunden und des Abzeichens in Gold durch.

Bürgermeister Erwin Pittersberger bedankte sich bei den Florianis und betonte die wichtigkeit von Ausbildungsprüfungen und Übungen, um im Ernstfall raschest und profesionell Hilfe leisten zu können. Weiters lobte er den sehr hohen Ausbildungsstand der Weistracher Feuerwehrmänner.

Die FF Weistrach bedankt sich ganz herzlich beim Prüferteam für die strenge und korrekte Bewertung. Ein herzliches Dankeschön gilt ebenfalls Bgm. Erwin Pittersberger der alle Beteiligten auf ein Schnitzerl mit Getränk in den Landgasthof Kirchmayr einlud.