Monatsrückblick Jänner

ProfilbildKurz und bündig finden Sie hier Infos zu den Tätigkeiten der Feuerwehren des Abschnittes St. Peter/Au im Jänner. 

Betrachtet man die Einsatzstatistik im Jänner, wird diese vor allem durch Fahrzeugbergungen dominiert. Allein die FF Aschbach wurde innerhalb einer Woche zu vier PKW-Bergungen alarmiert (14.01., 16.01., 17.01., 21.01.). Auch die FF Krenstetten wurde zu einer PKW-Bergung (17.01.), die FF St. Peter zu zwei (08.01. und 13.01.) und die FF Wolfsbach zu einer PKW-Bergung aus der Url (19.01.), bei der aufgrund des hohen Wasserpegels sogar der Tauchdienst benötigt wurde, und einer LKW-Bergung (21.01.) alarmiert.

Auch aufgrund von Starkwetterereignissen wurden die Einsatzkräfte im Jänner gefordert. So musste die FF Aschbach am 19. Jänner die B122 aufgrund von Hochwasser sperren. Die FF Ertl musste am 21. und 22. Jänner nach Unwettern mehrere umgestürzte Bäume entfernen und auch in Weistrach blockierte am 08. Jänner ein Baum eine Straße. Die FF Weistrach wurde außerdem am  20. Jänner zur Beseitigung eines Ölflecks alarmiert.

Zu einem Brand kam es am 27. Jänner in Biberbach. Im Rauchfang eines Hauses begann es zu brennen, wodurch auch der Dachboden verraucht wurde. Nachdem die Einsatzkräfte den Kamin kontrolliert ausbrennen ließen, konnten sie nach rund sechs Stunden wieder einrücken.

In Krenstetten fand am 19. Jänner die Erprobung der Feuerwehrjugend statt, wobei alle sechs teilnehmenden Jugendmitglieder diese bravourös gemeistert haben. Etwas entspannter war es für die FJ St. Peter: Diese machte am 13. Jänner einen Ausflug nach Bad Schallerbach. Die FF Wolfsbach lud hingegen am 26. und 27. Jänner zum Tag der offenen Tür der Feuerwehrjugend, um den Besucherinnen und Besucher die Jugendorganisation der Feuerwehr näher zu bringen. Dabei konnten die Fahrzeuge und Geräte besichtigt und eine Fahrt mit dem Feuerwehrfahrzeug unternommen werden.

Im Jänner veranstalten auch viele Feuerwehren traditionell ihre Jahreshauptversammlung statt, die verpflichtend einmal jährlich durchgeführt werden muss. Dabei wird auf das vergangene Jahr zurückgeblickt, Beförderungen ausgesprochen und ein Ausblick auf das kommende Jahr gegeben. Bereits durchgeführt haben die Versammlung die Feuerwehren Aukental, Biberbach, Ertl, Goldberg, Hochstrass, Krenstetten, Meilersdorf, Rohrbach, St. Michael, St. Peter und Wolfsbach. Durch Klick auf die jeweilige Feuerwehr gelangen Sie auf die einzelnen Berichte.